Direkt zum Inhalt

Energiespartipps

Energiespartipps

1

Energiespartipps

Lüften und Heizen:
Richtiges Lüften spart Energie, da sich frische, trockene Luft schneller erwärmt. Führen Sie dazu bitte regelmäßige Stoßlüftungen durch (ca. 10 min.). Während des Lüftens ist die HEIZUNG UNBEDINGT ABZUDREHEN! Sehen Sie davon ab, die Fenster ständig zu kippen (noch dazu bei eingeschalteter Heizung!!!). Dies ist reine Energieverschwendung und beeinflusst das Raumklima negativ.

Waschküche:
Die Waschmaschinen und die Trockner in den Waschküchen sind nur dann zu betätigen, WENN DIE TROMMEL VOLL IST! Es ist nicht wirtschaftlich, das Gerät nur halb voll einzuschalten. Wählen Sie immer das entsprechende Programm aus und waschen Sie nicht unnötig heiß oder lange! In den meisten Fällen sind 30°-40° genug. Bei Beendigung des Waschganges das Gerät immer ausschalten.

Geschirrspüler:
Schalten Sie das Gerät nur ein, wenn es VOLL ist! Es dürfen KEINE Gläser mit Etiketten (zb. Sugo Gläser) mitgewaschen werden. Sie sind verpflichtet das Gerät zu warten, also regelmäßig das dafür vorgesehene SPEZIALSALZ (KEIN KOCHSALZ!) nachzufüllen sowie das Gerät, vor allem die Siebe, zu REINIGEN.

Mülltrennung:
Mülltrennung ist VERPFLICHTEND und ist sorgsam durchzuführen! Restmüll hat beispielsweise nichts im Biomülleimer verloren! Bitte sorgen Sie auch dafür, dass Sie Biomüll, Glas oder Metall NICHT in einem Plastiksack entsorgen. Der Müll muss zudem REGELMÄSSIG nach unten gebracht werden und darf nicht vor der Wohnung gelagert werden!

Kühlgeräte:
Bitte die Kühl- und Gefrierschränke regelmäßig ENTEISEN und die Geräte nicht offen stehen lassen.

Allgemein:
Sie sind verpflichtet, das WIST Inventar ordentlich zu behandeln. Achten Sie also auf hygienische Zustände in der Küche und entfernen Sie nach dem Duschen Wasserreste vom Boden.
Verschwenden Sie kein Wasser, indem Sie Wasserhähne oder Duschen unnötig lange laufen lassen.
Schalten Sie bitte die BELEUCHTUNG, EDV- & Ladegeräte aus, wenn Sie sie nicht brauchen.

2

Beeinflussbare Betriebskosten

Versicherungskosten & Hebeanlage:

Verstopfte Leitungen verursachen hohe Versicherungskosten!

Verstopfungen vermeiden, indem man
-) Hygieneartikel nicht beim WC hinunterspült,
-) keine Essensreste durch das Spülbecken oder WC entsorgt,
-) kein Speieseöl in das Spülbecken schüttet und
-) bevor das Geschirr in den Geschirrspüler kommt, Essensreste und Aufkleber (z.b. Sugo Gläser etc.) entfernt.

Müllabfuhr:

Ordnungsgemäße Mülltrennung, da nur Restmüll kostenpflichtig ist!
Bei Auszügen Sperrmüll selbst entsorgen und nicht der Allgemeinheit überlassen.

Wassergebühr:

Wasserhähne & Duschen nicht unnötig lang rinnen lassen & bei Unterbrechungen zwischendurch abdrehen. Tropfende Wasserhähne, rinnende Spülkästen etc. sofort melden.

Stromkosten:

Siehe Energiespartipps

Gebäudereinigung:

Das Areal sauber halten, damit über die Unterhaltsreinigung hinaus nicht noch zusätzliche Reinigungen beauftragt werden müssen. Müll in den Musikzimmern, Seminarräumen etc. selbst entsorgen.

Schädlingsbekämpfung:

Schädlinge sofort melden, damit Ausbreitungsgefahr eingedämmt werden kann.
Lebensmittel fest verschließen, um die Gefahr von Lebensmittelmotten einzudämmen.
Auf allgemeine Hygiene achten.

3

Mülltrennung

Mülltrennung ist in unseren Studierendenwohnhäusern obligatorisch und liegt uns zudem sehr am Herzen! Zum einen können durch saubere Trennung Kosten eingespart werden, zum anderen ist uns der Recycling-Gedanke sehr wichtig. Als Hilfestellung, welche Stoffe in welche Tonne gehören, dient das Abfalltrennblatt der Stadt Graz: ZUM ABFALLTRENNBLATT
Bitte achten Sie auch darauf, den Müllplatz ordentlich zu hinterlassen und alles sauber in die passende Tonne zu werfen. Rund um Tonnen abgestellter Müll oder hingeworfene Gegenstände werden nicht von der Müllabfuhr entsorgt und verursachen extra Kosten.